Freitag, 11. April 2014

Osterhasenkuchen

Endlich Freitag!
In letzter Zeit bin ich einfach nicht zum bloggen gekommen. Geschweige den zum großen Kochen oder Backen. Meist gab es Kartoffeln mit Kräuterquark oder Nudeln mit Tomatensoße und das sind nicht verbloggenswerte Dinge :D Sie sind einfach nur schnell, einfach und Kostengünstig, denn auch zum Einkaufen blieb mir nicht viel Zeit. Mein Stundenplan ist dieses Jahr so ungut gelegen, dass ich oft von 8 Uhr morgens bis 7 Uhr abends Uni habe und danach noch Hausaufgaben sowie der Haushalt folgen. 
Wo bleibt da die Zeit um große Torten und ausgefallene Gerichte zu zaubern? :D

Aber heute ist Freitag, ich vergesse den Haushalt (auch wenn mein Geschirr ganz laut "Spül' uuuuns" ruft) und widme mich den schönen Dingen des Lebens.

Es steht ja bald Ostern vor der Tür. Ostern bedeutet mir noch relativ viel. Nicht unbedingt in kirchlicher Hinsicht, aber in familiärer. Zum Beispiel war ich seit Jahren nicht auf dem Osterfeuer, da ich eigentlich immer über Ostern bei meinen Großeltern bin. Und einen Tag kommt dann die ganze Familie zusammen und wir essen Lammkeule nach Omas Rezept (vielleicht schaff ich es dieses Jahr ja mal alles mit zuschreiben und euch zeigen). Wir Enkel suchen Ostereier. Ja auch mit 20, 18 und 17 Jahren suchen wir noch Osterei und haben unseren Spaß dabei :D  Und dafür möchten wir unseren Großeltern auch eine Kleinigkeit zurück geben. Früher haben wir immer etwas gebastelt, aber jetzt sind wir aus dem Alter raus, in dem man unsere Kritzeleien niedlich findet und so backen wir meistens etwas.

Heute möchte ich euch zeigen was es Ostern letzten Jahres für meine Großeltern und natürlich auch den Rest der Familie gab :) 

Osterhasenkuchen
Diesen süßen Hasenkuchen und die Küken-Cupcakes von Ninas kleiner Food-Blog habe ich als kleines Geschenk für meine Familie zu Ostern letztes Jahr vorbereitet.

Da ich mit den Küken-Cupcakes schon viel Arbeit hatte, habe ich es mir einfach gemacht und eine fertige Backmischung für den Hasenkuchen genommen. Aber ihr könnt einfach euer lieblings Rezept nehmen. Die einzige Voraussetzung ist, dass der Kuchen oben rund ist.


Zuerst sollte das Frosting zubereitet werden :)
Für das Frosting:
  • 450g Frischkäse
  • 120 g Butter
  • 200 g Puderzucker
  • ein Pck. Vanillezucker

Die Butter und den Frischkäse in einer Schüssel kremig aufschlagen. Den Vanillezucker unterrühren und dann nach und nach den Puderzucker dazugeben. Etwa eine halbe Stunde kalt stellen.

Für die Dekoration:
  • eine Lakritzschnecke
  • grüne Lebensmittelfarbe
  • Fondant oder Bastelpapier für die Ohren und das Gesicht
  • eine große Pck. Kokosflocken

Zubereitung für einen Hasenkuchen:
Den Kuchen nach Packungsanweisung zubereiten oder euren lieblings Kuchen backen. Nach dem Backen gut abkühlen lassen und in der Mitte durchschneiden. Dieses natürlich senkrecht anstatt waagerecht. Dann die beiden Kuchenhälften mit der Unterseite, also der geraden Seite aneinander stellen und in der Mitte mit etwas Frosting verkleben. Mit der Schnittstelle auf einen großen Teller oder eine Tortenplatte stellen. An einem Ende ein Dreick aus den zusammen geklebten Kuchen ausschneiden. Dieses Dreieck an das gegenüberliegende Ende als Kopf des Hasen legen. Nun alles großzügig mit Frosting bestreichen und mit den Kokosflocken bestreuen. 

Für die Dekoration die Lakritzschnecke auseinander rollen und als Schnurhaare des Hasen vorsichtig in das Frosting drücken. Für die Ohren, die Nase und die Augen den Fondant ausrollen oder mit den Händen formen und mit einem Messer zurecht schneiden. Ich habe meinen Fondant nach diesem Video selbst gemacht und er ist rosa, da ich dafür rosa Marshmallows verwendet habe. Ca. ein bis zwei Stunden trocknen lassen und dann ebenfalls vorsichtig in das Frosting drücken. Für die Pupillen habe ich auch einfach etwas von der Lakritze genommen. Falls ihr keinen Fondant findet oder euch die Herstellung zu mühselig ist, könnt ihr auch einfach alles aus Bastelpapier ausschneiden.
Damit der Hase nicht so auf dem Trocknen sitzt, habe ich die übrig gebliebenen Kokosflocken mit ein bisschen grüner Lebensmittelfarbe eingefärbt und um den Hasen rum verteilt. Meine Oma hat dann noch ein paar Zucker-Ostereier in den Kokosflockenrasen gesetzt :')

Für dieses Jahr Ostern habe ich mir auch schon eine Kleinigkeit überlegt.
Ich hoffe ihr überrascht eure Familie an Ostern mit etwas Süßem. Das Rezept dazu habt ihr ja jetzt ;)

Liebste Grüße & Guten Appetit ♥

2 Kommentare:

  1. Stimmt :O Ich war sogar auf deinem Geburtstag. Alta bist du alt :D :D

    AntwortenLöschen

© Pfeffer, Zimt & Minze, AllRightsReserved.

Designed by ScreenWritersArena